Welchen Einfluss hat die Kommunikation des Chefs auf seine Mitarbeiter? Gerade Assistentinnen und Sekretärinnen haben eine intensive Chef-Mitarbeiter-Beziehung, so dass gerade hier die Kommunikation einen enormen Einfluss auf die Zufriedenheit der Mitarbeiterin hat.

Worauf kommt es speziell bei den engsten Mitarbeitern an, damit sie sich bei ihrem Chef wohlfühlen?

Die Gallup Studien und die Studien des Fehlzeitenreports belegen, dass die Mitarbeiterzufriedenheit insbesondere von der Beziehung zwischen Führungskraft und Mitarbeitern abhängen: „Die Ursachen für geringe emotionale Mitarbeiterbindung lassen sich in der Regel auf Defizite in der Personalführung zurückführen.

Viele Arbeitnehmer steigen hoch motiviert in ein Unternehmen ein,  werden dann aber zunehmend desillusioniert, verabschieden sich irgendwann ganz aus dem Unternehmen und kündigen innerlich. Die Hauptrollen in diesen Prozess spielt fast immer der direkte Vorgesetzte.“ (Gallup 2012).

62 Prozent nehmen ein Lob der Vorgesetzten gar nicht wahr

Defizite in der Kommunikation zwischen Führungskraft und Mitarbeiter machen folgende Aussagen deutlich: 62 Prozent nehmen das Lob der Vorgesetzen gar nicht wahr und 41 Prozent kritisieren, dass ihre Meinung vom Vorgesetzen bei wichtigen Entscheidungen nicht beachtet würde. Mehr als ein Drittel bemängelt die Arbeitsplanung durch ihre Führungskraft, 31 Prozent fehlen die entsprechenden rechtzeitigen Informationen durch ihre Führungskraft, 28 Prozent vermissen Aufgeschlossenheit des Vorgesetzten für berufliche Probleme (vgl. Zok 2011, S. 28-30).

Diese und andere Studien zeigen, dass die Beziehung und insbesondere die Kommunikation zwischen Führungskraft und Mitarbeiter von besonderer Bedeutung sind. Nur wenn eine Führungskraft mit ihren Mitarbeitern in den Dialog geht, kann sie verstehen, was die Arbeitsplatzsituation des Mitarbeiters verbessert und ist dann in der Lage, Prozesse zu verbessern.

Zufriedenheit ist auch eine Frage der Persönlichkeit

Was in vorhandenen Studien nicht berücksichtigt wird, ist die Frage nach der Persönlichkeit des Mitarbeiters und die Frage danach, wie ein Mitarbeiter, seine Führungskraft wahrnimmt. Genau hier setzt die geplante Studie an.

Ihre Meinung ist gefragt

Meine Untersuchung dient der wissenschaftlichen Forschung für eine Dissertation darüber, inwieweit Kommunikation und Beziehung zwischen einer direkten Führungskraft zu ihren Mitarbeitern Auswirkungen auf die Zufriedenheit der Mitarbeiter hat.

Das Ganze wird in Abhängigkeit verschiedener Persönlichkeitsstrukturen unterschieden. Sie als Assistenz sind für mich eine wichtige Zielgruppe in der Befragung und der Auswertung der Studie. Für Ihre Hilfe und Ihre Meinung wäre ich sehr dankbar.

Die Befragung dauert maximal 15 Minuten. Die Befragung ist vollkommen anonym, was Sie an den drei demografischen Fragen erkennen. Es ist für diese Forschungsarbeit ausschließlich von Interesse, wie Sie sich selbst und wie Sie Ihre Führungskraft einschätzen und Ihre Zufriedenheit mit ihr. Laden Sie sich HIER unverbindlich den Umfragebogen herunter und faxen Sie in ausgefüllt an: +49 (0)30-3480-6815

ZUM FRAGEBOGEN Die Ergebnisse der Studie finden Sie nach Abschluss der Dissertation natürlich hier bei smi.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung, Ihre Susanne Kleinhenz

Zur Person: Susanne Kleinhenz, Diplom Betriebspädagogin, Doktorandin, Trainerin, Autorin und Coach. Sie ist Inhaberin der live-academy, einer freien Akademie für Führung, Kommunikation und Change-Management.
 

Newsletter abonnieren und Vorteile sichern!

Aktuelle Informationen immer zuerst erhalten! Sie können die Newsletter jederzeit unkompliziert über einen Link in der E-Mail wieder abbestellen.

Newsletter bestellen!

Tags