Mit Bits und Bytes fing alles an. IT-Sicherheit wird in Zeiten von NSA überall diskutiert.

Können Sie sich überhaupt noch schützen? Nicht immer muss es die NSA sein, die eine Gefahr bedeutet, aber es gibt genug andere Bedrohungen, denen man auch mit einfachen Mitteln entgegen wirken kann.

In 5 Schritten zu mehr IT-Sicherheit

Laut der Zeitschrift “alex“ und dem Security-Spezialisten „McAfee“ wird besonders in kleinen und mittleren Unternehmen das Thema IT-Sicherheit häufig vernachlässigt. In nur 12,8% aller KMU in Deutschland werden nach einem Sicherheitsvorfall die Passwörter zurückgesetzt.

Das Zurücksetzen ist das digitale Äquivalent zum Austausch von Türschlössern nach einem Einbruch – nur viel einfacher. Bei allen Maßnahmen spielt vor allem der Faktor Zeit eine wichtige Rolle. Je schneller die Maßnahmen umgesetzt werden, desto besser.  „McAfee“ und „alex“ haben folgende Tipps, um die IT-Sicherheit zunächst ohne großen Aufwand zu verbessern:

  1. Passwörter zurücksetzen
  2. Notfall-Nummern kennen und nutzen
  3. Regeln für mobile Endgeräte
  4. Cloud-Hintertür schließen
  5. Nutzen deutlich machen

Umsetzung im Unternehmen

Statistisch wissen 145 von 1000 Angestellten in KMU nicht, an wen sie sich bei einem Sicherheitsnotfall wenden sollen. Eine einheitliche Notfallnummer für alle Personen im Unternehmen kann helfen.

Mehr als 20% aller Beschäftigten nutzen ihre Mobilgeräte, um geschäftliche Emails abzurufen. Sicherheitsschulungen und Vereinbarungen darüber, was darf und was nicht, können helfen, die Sicherheit hier zu verstärken. Zudem sollte die IT eine Verschlüsselungslösung für mobile Geräte anwenden.

Viele Unternehmen nutzen mittlerweile Cloud-Lösungen oder die Dropbox. Auch hier bieten sich Sicherheitsvereinbarungen und Informationen an, um die Sicherheitsgefahr zu reduzieren. Unternehmen sollten den Mitarbeitern die Bedeutung von starken Passwörtern klar machen und wie man diese am besten wählt.

Dies gilt neben den unternehmensinternen Accounts genauso für die private Nutzung. Trainings zu Passwörtern werden bisher nur in 18% aller KMU angeboten.

Win-Win Situation

Viele Mitarbeiter sehen den erhöhten Sicherheits- und Informationsbedarf im Bereich IT-Sicherheit als äußerst wichtig an. Ein grundlegendes Verständnis für die Problematik ist also vorhanden. Dem sollten Unternehmen entgegen kommen und die Lernwilligkeit nutzen.

Der Mitarbeiter sorgt damit nicht nur in seinem Unternehmen für einen Beitrag, sondern kann die erlernten Dinge auch auf seinen privaten Nutzungsbereich übertragen. In Zeiten von Smart-Phones, Tablets und Co. eine wichtige Unterstützung. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Das 1x1 der IT für Sekretariat & Assistenz

Das Thema IT-Sicherheit ist auch Teil unseres Erfolgsseminars „Das 1x1 der IT“. Dipl. Ing. Olav Gröhn und Dipl.-Informatiker Holger Ahrens erklären Grundlagen und arbeiten sich zusammen mit Ihnen systematisch durch die komplexe Welt der IT.

Die aktuellen Termine 2014 sind:

12. und 13. März 2014, Stuttgart

19. und 20. Mai 2014, Hamburg

vorr. 19. bis 20. August 2014, Frankfurt

vorr. 29. bis 30. Oktober 2014, München

Das aktuelle Programm können Sie hier einsehen.  

Newsletter abonnieren und Vorteile sichern!

Aktuelle Informationen immer zuerst erhalten! Sie können die Newsletter jederzeit unkompliziert über einen Link in der E-Mail wieder abbestellen.

Newsletter bestellen!

Tags