Kennen Sie eine solche Situation? Ein Bekannter, ein Kollege oder womöglich Ihr Chef sagt etwas zu Ihnen und Sie sind völlig überrumpelt und einfach sprachlos? Schlagfertig müsste man sein.

Empörung, Wut oder Verletzung lähmen viele Menschen in solchen Situationen darin, eine adäquate Bemerkung auf den Verbalangriff zu finden. Erst Stunden später fällt ihnen ein, welchen Satz sie in dieser Situation hätten erwidern können. Aber das ist leider zu spät.

Jeder hat diese hilflose Wut schon einmal erlebt. Wie schafft man es also, sich gut zu behaupten? Entgegen der verbreiteten Meinung ist Schlagfertigkeit nicht angeboren, sondern für jeden erlernbar.

Dabei geht es bei einer schlagfertigen Antwort nicht um ein unterhaltsames Wortgefecht, sondern darum, sich nicht beleidigen zu lassen oder unfaire Angriffe nicht wortlos hinzunehmen. Statt sich überrumpeln zu lassen und auf dem Schlauch zu stehen, ist es das erklärte Ziel, zu der Situation Distanz zu gewinnen und respektvoll behandelt zu werden.

Tipps für mehr Schlagfertigkeit
 

Die folgenden Tipps können Ihnen dabei helfen, in Zukunft souverän auf verbale Angriffe zu reagieren:

1. Seien Sie frech! Durchbrechen Sie Ihre Bravheitsschablone. Haben Sie den Mut, auch mal frech zu sein und brechen Sie mit dem Wunsch, es allen recht machen zu wollen. Es ist gar nicht so wichtig, was Sie sagen, entscheidend ist, dass Sie etwas sagen.

2. Stehen Sie einfach mal auf Neben den richtigen Worten, braucht es für eine schlagfertige Reaktion auch die richtige Körpersprache. Machen Sie sich nicht klein und schauen zu Boden. Stehen Sie auf und schauen Ihrem Gegenüber direkt in die Augen. Eine aufrechte Körperhaltung und direkter Blickkontakt signalisieren Ihrem Gegenüber, dass Sie keine Angst empfinden und sich nicht einschüchtern lassen

3. Mit Fragen gewinnen Sie Zeit Als Anfänger in Sachen Schlagfertigkeit fällt es häufig schwer, sofort auf eine bestimmte Behauptung oder verbale Attacken zu reagieren. Um Zeit zu gewinnen, können Sie sich ein paar Fragen zurechtlegen. Damit muss erstmal der „Angreifer“ wieder reagieren:

•    Wie kommen Sie jetzt darauf?

•    Können Sie mir das genauer erklären, was genau Sie damit meinen?

4. Machen Sie die Form zum Inhalt Stellen Sie sich vor, Sie werden während einer Sitzung von einem Kollegen mit scharfem Unterton attackiert: "Ach, Frau Höfer, das ist wieder mal einer Ihrer völlig undurchdachten Vorschläge. Man hat den Eindruck, Sie haben die ganze Sitzung nicht zugehört." Anstatt sich in Entschuldigungen, Rechtfertigungen oder Empörung zu verlieren, bewerten Sie einfach die Art des Angriffs. Indem Sie den anderen wegen seiner unsachlichen Art zurechtweisen, stehen Sie immer als Gewinner da - egal bei welcher Attacke. Sie könnten etwa erwidern: "Unsachliche Bemerkungen bringen uns nicht weiter, Herr Kaiser. Sprechen Sie mich gerne wieder an, wenn Sie den Ton gefunden haben, den wir hier gewohnt sind. Danke.“

5. Trainieren Sie verschiedene Schlagfertigkeitstechniken In meinem Workshop „Schlag! Und fertig“ beim Berliner Assistentinnen-Kongress trainieren Sie die folgenden effektiven Schlagfertigkeitstechniken so, dass Sie sie sofort im Alltag umsetzen können. Sie erfahren, welche Technik für welche Situation geeignet ist.

    • Die sachliche Feststellung: Strategie: Sie gehen inhaltlich nicht auf den Vorwurf ein, sondern stellen sachlich fest, womit sich der Angreifer beschäftigt. Anschließend gehen Sie sofort zu Ihrem Thema über.
    • Übertriebene Zustimmung: Strategie: Sie hören einen Vorwurf, aber statt etwas dagegen zu sagen, sagen Sie einfach “Stimmt” und übertreiben danach derart maßlos, dass der Vorwurf im Witz zerplatzt.
    • Dolmetscher-Technik: Strategie: Sie übersetzen den Vorwurf in eine positive Aussage und bedanken sich freundlich für das vermeindliche Kompliment.
    • Absurdes Theater: Strategie: Sie erwidern eine völlige absurde Antwort auf den Angriff und überlassen den Angreifer mit seinem fragenden Gesicht stehen.

Nach dem Training verfügen Sie über eine „Toolbox“ mit Schlagfertigkeitstechniken, die Ihnen Souveränität und das notwendige Selbstbewusstsein verleihen. So können Sie künftig schlagfertig zu reagieren, ohne andere zu verletzten. Es ist einfacher, als Sie denken!

Autorin: Edith Rohrmoser, Training – Coaching – Beratung

Kontakt: Ingrid della Giustina, Senior-Konferenz-Managerin EUROFORUM | XING
 

Newsletter abonnieren und Vorteile sichern!

Aktuelle Informationen immer zuerst erhalten! Sie können die Newsletter jederzeit unkompliziert über einen Link in der E-Mail wieder abbestellen.

Newsletter bestellen!

Tags