In bewährter Art aber in einer neuen Stadt fand am 09. und 10. Juni 2016 der Assistentinnen Kongress in Hamburg statt. Trotz des durchwachsenen Wetters rund um den Kongress konnten die über 100 Teilnehmerinnen bei sonnigen Temperaturen die zahlreichen Workshops und Pausen im Freien verbringen. Natürlich durfte dabei das Netzwerken nicht fehlen.

Entscheidend zur guten Veranstaltung beigetragen hat die tolle Stimmung der Assistentinnen, die interessiert bei den Vorträgen und aktiv bei den Workshops dabei waren. Dabei hat auch der motivierende Einstieg von Cornelia Schneider, die über die Probleme von, aber auch den Vorurteilen gegenüber den älteren und jüngeren Assistentinnen auf unterhaltsame Weise erzählt hat.

Nach diesem Auftakt begann die Workshop-Phase, die für die Assistentinnen allerhand gute Ratschläge an die Hand geben konnte. So gab es Input zum stressfreien Veranstaltungsmanagement und zum Start mit den gesunden Gewohnheiten, aber auch Tipps zum lebenslangen Lernen und zum Konflikte lösen. Beim anschließenden Mittagessen war allen Teilnehmerinnen anzumerken, wie motivierend diese Vorträge waren.

Facebook-Fan werden und Fotobox-Bilder genießen

WS 1D: Konflikte als Chance verstehen und konstruktiv lösen | Marc Habermann

Die Pausen zwischen den Workshops wurde zahlreich zum Fotoboxen genutzt. Mit einer schönen Strandkulisse konnten sich alle in den wohl verdienten Urlaub verschieden, wenn auch nur auf den Bildern. Alle Bilder aus der Fotobox sind auf Facebook zu finden, so dass sie fleißig geteilt werden können. Und wenn Sie eh schon mal auf der Seite sind, würden wir uns auch über ein „Gefällt mir“ freuen.

Die zweite Workshop-Phase führte die Assistentinnen in die Welt des erfolgreichen Netzwerkens, der Assistenz als wahre Cheffin und in die Kunst des Ratschlagens ein. Ein Highlight dieser Workshops war aber der erste Stargast der Veranstaltung, den der ehemalige Schweizer Leichtathlet Dave Dollé zum Thema „Fit ist das neue Sexy“ gehalten hat. Viele Teilnehmerinnen dieses Workshops hatten direkt so viel Motivation mitgenommen, dass sie am nächsten Morgen an einem Intensiv-Training mit Dave Dollé teilgenommen haben.

 

Ilka Eßmüller, Moderatorin „RTL Nachtjournal“

Der zweite Stargast bildete den inhaltlichen Abschluss des ersten Tages: Ilka Essmüller, Haupt-Moderatorin des RTL Nachtjournals und zweifache Mutter. Im Gespräch mit Edith Rohrmoser erzählte sie über die Kunst, Beruf und Privatleben zu vereinbaren und wie sie zu einer der wichtigsten Moderatorinnen bei RTL geworden ist.

 

Walk and Talk Coaching und Imageberatung

Neben dem fachlichen Input wurden auch individuelle Coaching-Einheiten für die Teilnehmerinnen angeboten, die das Ziel des persönlichen Wohlbefindens hatten. Zum einen gab es die Möglichkeit, in ein persönliches Gespräch mit einem unserer Coaches zu gehen. Isabella und Dr. Martin Wittschier haben dabei das schöne Wetter für kleine Spaziergänge mit den Teilnehmerinnen genutzt und dabei persönliche Impulse gegeben. Wilma Küspert gab in kurzen Gesprächen unter vier Augen Hinweise zur Herausforderungsbewältigung. Außerdem standen mit Carola Nahnsen und Susan Bähr zwei hervorragende Beraterinnen für das persönliche Image und Outfit zur Verfügung.

So endete der erste Tag mit einer Hafenrundfahrt in zwei Barkassen und einem gemeinsamen Essen im modernen Restaurant „Catch of the Day“. Für die musikalische Untermalung wurde erfolgreich gesorgt, denn nach dem Essen wurde bis zum späten Abend das Restaurant zum Tanzhaus verwandelt.

Auch der zweite Tag bot einiges

Der zweite Tag startete mit unserer Referentin Barbara Berckhan mit einem Vortrag über den Weg zu stärkeren Nerven eröffnet. Weiter ging es dann in zwei Workshop-Phasen, in denen die Teilnehmerinnen nochmal einiges an Input mitnehmen konnten. So ging es bei Gerhard Conzelmann um die innere Kraft, Philipp Maichrzack hat beim persönlichen Stimmungsmanagement geholfen und Claudia Behrens-Schneider hat zusammen mit Marc Schlichtmann einen Ausblick in das Office Management der Zukunft gegeben. Aber natürlich gab es viele weitere spannende Workshops, die allen Assistentinnen vor Ort einen guten Input geben konnte.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete dann eine Einführung in die Regeln des guten Benimms, präsentiert von Maria Prinzessin von Sachen-Altenburg. Ob guter Stil oder die richtige Kommunikationsetikette, hier gab es noch mal einen runden Abschluss zu einem interessanten und wichtigen Thema für alle Assistentinnen. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr und hoffen, viele der diesjährigen Teilnehmerinnen wieder begrüßen zu können.

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren und Vorteile sichern!

Aktuelle Informationen immer zuerst erhalten! Sie können die Newsletter jederzeit unkompliziert über einen Link in der E-Mail wieder abbestellen.

Newsletter bestellen!

Tags