1. Wie möchten Sie wirken?
Diese einfache Frage hilft mir immer!
Welche Termine habe ich am nächsten Tag und mit wem?
Ja, genau. Am Vorabend überlege ich mir in Ruhe, was ich anziehen möchte.
Aus welcher Branche kommt mein Gesprächspartner und vor allem, wie möchte ich wahrgenommen werden? Beim Business-Outfit ist mir wichtig, dass ich Kompetenz und Vertrauen ausstrahle. Zudem haben meine Outfits immer auch etwas Besonderes, was meinem Gegenüber zeigt, dass ich mich für Mode interessiere.
Ich kaufe außergewöhnliche Stücke gerne auf Reisen z.B. in Amsterdam oder in hochwertigen Secondhand Boutiquen.

2. Die Schnittführung ist das A und O.
Wie viele Kleidungsstücke hängen in Ihrem Kleiderschrank, die Ihnen nicht richtig passen? Es kann die Hose sein, die zu lang ist oder der Rock, der an der Mitte der Wade endet und somit optisch verkürzt. Jedenfalls alle kleineren Frauen…dazu gehöre ich auch. Bei meinen Kleiderschrank-Checks gibt es immer einen Stapel für den Änderungsschneider, der oft mit wenig Aufwand dafür sorgt, dass die Figur optimal betont wird.

3. Accessoires sind Ihre Freunde!
Nehmen Sie sich genügend Zeit, um die passende Schuhwahl zu treffen. Ein kleiner Absatz verleiht jedem Outfit Weiblichkeit. Diesen Wunsch höre ich immer wieder bei den Farb- und Stilberatungen von Frauen.  Ein Pump ist Ihnen für den ganzen Tag zu unbequem?
Ich nehme des Öfteren zusätzlich ein paar flache Schuhe mit, falls mir die Füße wehtun. Da ich allerdings seit einiger Zeit darauf achte qualitativ hochwertige Schuhe zu kaufen, ist der Wechsel nur selten notwendig. Sollten Sie eventuell einen Hallux haben, kann ich Ihnen die neue Marke „La Shoe“ empfehlen, die sich auf besonderen Tragekomfort spezialisiert hat. https://www.lashoe.de/schuhe/pumps/
Und für Frauen, die auf großen Fuß (40 bis 47) leben, gibt es den Shop von http://www.schuhe-grossartig.de/home.html.
Die Tasche muss übrigens nicht unbedingt zum Schuh passen. Dafür der Gürtel farblich zum Schuh! Im Gegenteil Ihre Handtasche kann der kleine Farbtupfer zum schlichen Business-Outfit sein.

4. Das 5 Minuten-Make-up.
Wir schauen beim ersten Eindruck nicht zuerst auf die Kleidung, sondern zuerst auf die Frisur, danach auf das Make-up und erst im Anschluss daran auf das Outfit.
Ein natürliches Tages-Make-up unterstützt Ihre Persönlichkeit. Ich fühle mich damit immer frischer. Damit die Haut gepflegt ist, gehe ich alle 4-6 Wochen zur Kosmetikbehandlung.
Meine Lieblingsprodukte sind schwarze Mascara, eine Augenbrauenmascara, getönte Tagescreme, ein wenig Rouge und ein dezenter Lippenstift. Gerne nutze ich Produkte von Jane Iredale und Dermalogica. Verwenden Sie zurzeit keine Schminke? Ein wenig Mascara und eine Lippenpflege mit einem leichten Rosenholzton zaubern ganz schnell ein neues Wohlfühlgefühl. Die meisten Kosmetikinstitute geben Ihnen eine individuelle Make-up-Beratung. Ich empfehle immer mit anzugeben, wie viel Zeit Sie morgens aufwenden möchten.

5. Spieglein, Spieglein an der Wand. Sie sind (noch) schöner, als Sie denken!
Ein kurzer prüfender Blick in den Spiegel, bevor Sie sich auf den Weg zur Arbeit machen, kann Sie positiv unterstützen.  Sagen Sie sich einfach einen Motivationssatz wie z.B.
„Du siehst toll aus!“
Warum das so wichtig ist, erfahren Sie in meinen Vortrag beim smi Assistentinnen-Kongress in München. Ich freue mich auf Sie! Ihre Carola Nahnsen
Ob Ihr Business-Outfit „perfekt“ ist, wissen Sie, wenn Sie sich in Ihrer Kleidung wohlfühlen und sie Ihnen Sicherheit im Berufsleben gibt.
Carola Nahnsen, gibt Styling-Seminare in Unternehmen, hält Vorträge unter dem Motto „Erfolg beginnt vor dem Kleiderschrank“, ist Personal Shopperin und Kleiderschrank-Check-Expertin.
Besuchen Sie ihre Website www.image-und-outfit.de oder verfolgen Sie sie auf Facebook
https://www.facebook.com/imageundoutfit/

Newsletter abonnieren und Vorteile sichern!

Aktuelle Informationen immer zuerst erhalten! Sie können die Newsletter jederzeit unkompliziert über einen Link in der E-Mail wieder abbestellen.

Newsletter bestellen!

Tags